Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

"200 Kleinseilbahnen Schweiz": Ein gefährliches Buch

Dieses Buch ist ein wenig gefährlich. Man möchte nach dem Durchblättern im Büro statt darüber schreiben am liebsten alles zusammenpacken, die Wanderschuhe anziehen und ein paar Tage Seilbahnen testen.


Publiziert: 11.07.2019 / 13:52

"200 Kleinseilbahnen Schweiz" ist nicht nur ein flächendeckendes Verzeichnis mit gut 200 Bahnen, sondern auch ein Wanderführer, der einem die Umgebung erklärt und Tipps gibt für die perfekte Nutzung der Seile zwecks Energieersparnis.

Viele Anlagen erschliessen einsame Heimetli

Das beste Beispiel dafür ist wohl die "Buirabähnli-Safari" in der Region Engelberg mit einem guten halben Dutzend Bahnen und Übernachtungstipps, zum Beispiel auf Bauernhöfen. Sowieso nimmt die Landwirtschaft in der nationalen Seilbahngeschichte eine wichtige Rolle ein, wurden doch viele der Anlagen gebaut, um Alpen und einsame Heimetli zu erschliessen.

Kisten mit und ohne Freiluftteil

Spannend sind in diesem schön und reichhaltig bebilderten Band neben den Ausblicken vor allem auch die Kabinenkonstruktionen. Da gibt es vom modernen geschlossenen Modell bis zum abenteuerlichen "Cabriolet" alles. Einige der Kisten haben neben einem geschützten auch einen Freiluftteil.

Mit dem Bähnchen Leben transportieren

Für die Anwohner am oberen Ende der Bahn sind sie oft die einzige schnelle Verbindung zum nächsten Zentrum. Deshalb dienen die Bähnchen oftmals auch dem Transport von Lebware (siehe zum Beispiel das Bild von der im Buch ebenfalls porträtierten Bahn auf die Urner Musenalp) oder von analoger Kommunikation. So ist etwa die Seilbahn aufs Nidwaldner Flühmattli mit einem Briefkasten ausgestattet. Ein sehr betrachtenswertes Werk über ein wichtiges Stück Schweizer Mobilitätskultur.

"200 Kleinseilbahnen Schweiz", Roland Baumgartner und Reto Canale, Werd & Weber Verlag, 356 Seiten, reich bebildert, Fr. 49.–

Werbung
Werbung
Verwandte Themen
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentare (0)
Kommentar erfassen
Buchtipp: Einfache und bekömmliche Rezepte aus der Armee
Der Fona-Verlag interpretiert das Kochbuch der Schweizer Armee für Private neu. Die Rezepte sind genau so einfach, aber für vier statt hundert Personen berechnet.
Artikel lesen
Auf den ersten Blick haben das «Reglement 60.006d – Kochrezepte» (hier können Sie das Rezeptbuch herunterladen) und das Buch «Militärchuchi» nicht viel gemeinsam. Ersteres ist das berühmte Militärkochbuch, die Grundlage für die Truppenverpflegung der Schweizer Armee. Die Rezepte sind auf 100 Personen ausgelegt; 50 der insgesamt 432 Seiten des Reglements geben einen groben Überblick über ...
Werbung
Werbung
Werbung
Artikel zum Thema
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!